Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Höhenweg der Dolomiten Nr. 1

Der Höhenweg der Dolomiten Nr. 1 verläuft über 125 km, mit 12 Etappen, zwischen den Pragsersee im Pustertal (BZ), und Belluno.
Ab dem idyllischen Pragser See im Pustertal (BZ), geht es hinauf zu den Hütten Biella, Sennes und Pederù, bis zu den Hütten Lavarella und Fanes. Dieser Abschnitt der Strecke führt durch einen großen Mondplateau und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Monte Cristallo und Rotwand.
Von der Berghütte Fanes auf Forcella del Lago zu kommen, läuft man über den Limo Pass, der wie eine Wüste aussieht, und erreicht den gleichnamigen See durch den Fanes Tal.

Die nächste Station ist die Lagazuoi Hütte, Ausgangspunkt zur Tofana di Rozes auf dem Weg CAI 401-402 bis zur Dibona Hütte, weiter in Richtung Cinque Torri und die Nuvolau Hütte am malerischen Gipfel des gleichnamigen Berges. 

Ab hier geht es bergab zum Giau Pass, weiter in Richtung Ambrizzola Joch bis zur Città di Fiume Hütte; entlang diese Route läuft man unter der Nordwand des wunderbaren Pelmo Berges, eine der spektakulärsten Gipfel der Dolomiten.

Ab der Hütte geht es bergab zur Ortschaft Palafavera über die Hütten Coldai und Tissi, wo man sich unter einer weiteren großen Wand der Dolomiten befindet, die Civetta Nordwestwand. Gehen Sie jetzt zur Vazzoler Hütte und von hier aus, zunächst entlang eines Saumpfades, und danach auf dem Pfad CAI 554, werden Sie die Carestiato Hütte auf die Moiazza erreichen. In kürze erreicht man den Duran Pass und die Pramperet Hütte, vorbei an der Westspitze des San Sebastiano.

Nach der fesselnden Landschaft des Ampezzo und die großen Pfeiler der Berge Pelmo und Civetta, tritt man nun in eine herbere und wilde, aber nicht weniger faszinierende Welt ein: das Gebiet des Nationalpark der Dolomiten von Belluno. Ab der Pramperet Hütte entlang des Pfades CAI 514, laufen Sie bis zur Van di Città Ebene, und danach zur Pian de Fontana Hütte. Weiter entlang der gleichen Beschilderung erreicht man den Varetta Joch, gegenüber der Dolomiten Wand der Schiara.

Zwischen den Bergen Schiara und Pelf steigt man zum Marmol Joch. Entlang des beschilderten Pfades bis zur gleichnamigen Hütte, erreicht man die Hütte des 7. Alpini Regiment. Ab hier geht es ganz leicht, mit einem etwa 4 Stündigen Marsch, nach Belluno bergab.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!
Veduta del Rifugio Biella (foto M. Dell'Agnola)
Ai piedi del monte Pelmo (foto M. Dell'Agnola)
Salendo al rifugio Nuvolau con le Cinque Torri (foto M. Dell'Agnola)
Sulla neve tra le Dolomiti (foto M. Dell'Agnola)
Indicazioni sulla roccia per i sentieri CAI 439 e 437 (foto M. Dell'Agnola)
Panorama (foto M. Dell'Agnola)
Enrosadira (foto M. Dell'Agnola)
Distese dolomitiche (foto M. Dell'Agnola)
Tramonto tempestoso (foto M. Dell'Agnola)
Scendendo verso Belluno, indicazioni CAI dei sentieri 501 e 505 (foto M. Dell'Agnola)
Gusela del Vescova' (foto Marta Azzalini)

Höhenweg der Dolomiten Nr. 1

Panorama (Foto M. Dell'Agnola)

Der Höhenweg der Dolomiten Nr. 1 verläuft über 125 km, mit 12 Etappen, zwischen den Pragsersee im Pustertal (BZ), und Belluno.
Ab dem idyllischen Pragser See im Pustertal (BZ), geht es hinauf zu den Hütten Biella, Sennes und Pederù, bis zu den Hütten Lavarella und Fanes. Dieser Abschnitt der Strecke führt durch einen großen Mondplateau und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Monte Cristallo und Rotwand.
Von der Berghütte Fanes auf Forcella del Lago zu kommen, läuft man über den Limo Pass, der wie eine Wüste aussieht, und erreicht den gleichnamigen See durch den Fanes Tal.

Die nächste Station ist die Lagazuoi Hütte, Ausgangspunkt zur Tofana di Rozes auf dem Weg CAI 401-402 bis zur Dibona Hütte, weiter in Richtung Cinque Torri und die Nuvolau Hütte am malerischen Gipfel des gleichnamigen Berges. 

Ab hier geht es bergab zum Giau Pass, weiter in Richtung Ambrizzola Joch bis zur Città di Fiume Hütte; entlang diese Route läuft man unter der Nordwand des wunderbaren Pelmo Berges, eine der spektakulärsten Gipfel der Dolomiten.

Ab der Hütte geht es bergab zur Ortschaft Palafavera über die Hütten Coldai und Tissi, wo man sich unter einer weiteren großen Wand der Dolomiten befindet, die Civetta Nordwestwand. Gehen Sie jetzt zur Vazzoler Hütte und von hier aus, zunächst entlang eines Saumpfades, und danach auf dem Pfad CAI 554, werden Sie die Carestiato Hütte auf die Moiazza erreichen. In kürze erreicht man den Duran Pass und die Pramperet Hütte, vorbei an der Westspitze des San Sebastiano.

Nach der fesselnden Landschaft des Ampezzo und die großen Pfeiler der Berge Pelmo und Civetta, tritt man nun in eine herbere und wilde, aber nicht weniger faszinierende Welt ein: das Gebiet des Nationalpark der Dolomiten von Belluno. Ab der Pramperet Hütte entlang des Pfades CAI 514, laufen Sie bis zur Van di Città Ebene, und danach zur Pian de Fontana Hütte. Weiter entlang der gleichen Beschilderung erreicht man den Varetta Joch, gegenüber der Dolomiten Wand der Schiara.

Zwischen den Bergen Schiara und Pelf steigt man zum Marmol Joch. Entlang des beschilderten Pfades bis zur gleichnamigen Hütte, erreicht man die Hütte des 7. Alpini Regiment. Ab hier geht es ganz leicht, mit einem etwa 4 Stündigen Marsch, nach Belluno bergab.

Sehenswürdigkeiten oder Etappen

I Etappe - Vom Pragser See (BZ) zur Biella Hütte bei Croda del Becco

  • Höhenunterschied: 900 m bergauf, 60 m bergab
  • Länge: 6 km ca.
  • Dauer: 3 Stunden und 30 Minuten
  • Pfad: Nr. 1
  • Schwierigkeit: Touristische - Wanderetappe

II Etappe -Von der Biella Hütte zur Fanes Hütte

  • Höhenunterschied: 565 m bergauf, 830 m bergab
  • Länge: 14 km ca.
  • Dauer: 4 Stunden und 30 Minuten
  • Pfad: Nr. 6 und 7
  • Schwierigkeit: Touristische Etappe

III Etappe - Von der Fanes Hütte zur Lagazuoi Hütte

  • Höhenunterschied: 1070 m bergauf, 375 m bergab
  • Länge: 11 km ca.
  • Dauer: 5 Stunden
  • Pfad: Nr. 10-11, 20b, 20
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten

IV Etappe - Von der Lagazuoi Hütte zur Nuvolau Hütte

  • Höhenunterschied: 635 m bergauf, 810 m bergab
  • Länge: 15 km ca.
  • Dauer: 5 Stunden und 30 Minuten
  • Pfad: Nr. 20, 401, 402, 403, 412, 440
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten

V Etappe -Von der Nuvolau Hütte zur Città di Fiume Hütte

  • Höhenunterschied: 260 m bergauf, 915 m bergab
  • Länge: 11 km ca.
  • Dauer: 4 Stunden und 30 Minuten
  • Pfad: Nr. 438, 443, 436, 458, 467
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten - Wanderetappe für Experten mit Kletterausrüstung am Abstieg von der Nuvolau Hütte zum Giau Pass

VI Etappe -Von der Città di Fiume Hütte zur Venezia Hütte und Pala Favera

  • Höhenunterschied: 580 m bergauf, 990 m bergab
  • Länge: 12 km ca.
  • Dauer: 5 Stunden und 30 Minuten
  • Pfad: Nr. 480, 472, 474
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten - Wanderetappe für Experten mit Kletterausrüstung auf dem Gino Flaibani Pfad

VII Etappe -Von Palafavera zur Coldai Hütte, zur Tissi Hütte und zur Vazzoler Hütte

  • Höhenunterschied: 850 m bergauf, 650 m bergab
  • Länge: 14 km ca.
  • Dauer: 6 Stunden
  • Pfad: Nr. 564, 556, 560 (563)
  • Schwierigkeit: Wanderetappe

VIII Etappe - Von der Vazzoler Hütte zur Carestiato Hütte

  • Höhenunterschied: 550 m bergauf, 430 m bergab
  • Länge: 8 km ca.
  • Dauer: 4 Stunden
  • Pfad: Nr. 555, 554
  • Schwierigkeit: Wanderetappe

IX Etappe - Von der Carestiato Hütte zur Sommariva Hütte am Pramperét

  • Höhenunterschied: 450 m bergauf, 430 m bergab
  • Länge: 13 km ca.
  • Dauer: 5 Stunden
  • Pfad: Nr. 549, (SS 347), 543
  • Schwierigkeit: Wanderetappe

X Etappe -Von der Sommariva Hütte zur Pian de Fontana Hütte

  • Höhenunterschied: 540 m bergauf, 760 m bergab
  • Länge: 6 km ca.
  • Dauer: 3 Stunden
  • Pfad: Nr. 514
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten

XI Etappe -Von der Pian de Fontana Hütte zum Marmol Biwak

  • Höhenunterschied: 830 m bergauf, 195 m bergab
  • Länge: 6 km ca.
  • Dauer: 4 Stunden
  • Pfad: Nr. 514
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten - Wanderetappe für Experten mit Kletterausrüstung am Marmol entlang (I und II Grad)

XII Etappe -Vom Marmol Biwak zur Hütte 7° Alpini, bergab nach Belluno Belluno über Case Bortot

  • Höhenunterschied: 100 m bergauf , 1570 m bergab bis Casa Bortot - 1770 m bergab bis Bolzano Bellunese - 1900 m bergab bis Belluno
  • Länge: 9 km ca.
  • Dauer: 5 Stunden bis Casa Bortot, 7 Stunden bis Belluno
  • Pfad: Nr. 514, 503, 501
  • Schwierigkeit: Wanderetappe für Experten - Wanderetappe für Experten mit Kletterausrüstung am Marmol entlang

Weitere Informationen

Höhenweg der Dolomiten Nr. 1

  • Ausgangsort: Pragser Wildsee, Pustertal (BZ)
  • Ankunftsort: Belluno
  • Wandertage: 12
  • Streckenlänge: 125 km ca.
  • Hütten entlang der Hauptroute: 15
  • Biwake entlang der Hauptroute: 1
  • Rastplätze entlang der Route: 6
  • Längste Etappe: von Pala Favèra zur Lagazuòi Hütte- VII Etappe, Dauer - 6 Stunden
  • Kürzeste Etappe: Vom Pragser Wildsee zur Biella Hütte - I Etappe, Dauer - 3 Stunden und 30 Minuten
  • Gesamtzeit : 57 Stunden ca.
  • Schwierigkeitsgrad: mittel und hoch
  • Gesamt Höhenunterschied bergauf: 7300 m ca.
  • Gesamt Höhenunterschied bergab: 8400 m ca.
  • Gesamt Höhenunterschied bergauf: 1070 m, Fanes - Lagazuoi - III Etappe
  • Gesamt Höhenunterschied bergab: 1900 m, Marmol - Belluno – letzte Etappe
  • Maximale Höhe: Lagazuoi Hütte, 2752 m
  • Minimale Höhe: Belluno, 389 m (Ortschaft Case Bortot, 568 m)
  • Beteiligte Dolomitengruppen: 11
  • Offene Hütten: von Juni bis September
  • Beschilderung: überall gut
  • Empfohlene Jahreszeit: ab Ende Juni bis Ende September

Download- Dokumente



Empfohlene Jahreszeit

Ab Juni bis September.


Difficoltà

Impegnativa


Caratteristiche del terreno

Misto