Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Weg der Dolomiten

Der Weg der Dolomiten ist nicht einfach, ein Weg um Trekking zu treiben, sondern viel mehr. Es ist ein Rundweg in 30 Etappen (über 500 km), der die ganze Provinz von Belluno, von Norden bis Süden umkreist und über die wichtigsten religiöse und historische Orte verläuft, entlang uralter Spuren auf die Täler mit 14 Abschweifungen (teils Abkürzungen) um noch authentische Täler und Dörfer kennenzulernen.

Eine Route in Stille und Frieden auf Strassen, Pisten und Pfade, die so entfernt wie möglich von den Autos verlaufen, und für alle zugänglich sind, die unzugängliche Wege meidet, aber mittlere oder höhere Höhenlagen bei den Pässen nicht verachtet. Sie eignet sich für gemeinsames Laufen (Touristen, Familien, Gruppen), um die Entdeckung und Meditation über die außergewöhnliche Naturumgebung , die die Provinz Belluno, und den eigentlichen Sinn des Lebens in diesem Land charakterisiert, zu fördern. Es ist wichtig, die Länge und die Laufzeit jeder Etappe einzukalkulieren, und Rucksack, Stiefeln, und die Lust die wunderbaren Schönheiten der Dolomiten zu entdecken, mitzubringen.

Ein Tipp: nehmen Sie sich für den Weg der Dolomiten ein bisschen Zeit, vielleicht eine Etappe pro Jahr, hohlen Sie die "credencial" ab, wo der Stempel der Etappen anzubringen ist, der den Pfad, der von weißen Metallplatten mit dem Logo des Weges der Dolomiten und dem Doppel gelb-roten Streifen entlang der Wege und Straßen signalisiert wird, bezeugt.

Jeder Pilger kann im Handbuch des Weges (210 Seiten) und in den Tabacco Karten (: 25.000 und 1: 75.000 1), die auch in den Touristenbüros erhältlich sind, eine große Hilfe finden, um zu entscheiden, welche Etappe man laufen möchte und was man in der Nähe sehen kann. Es gibt viele Unterkünfte, die hilfreiche Ratschläge und wertvolle Unterstützung bieten können, um sich sicher zu bewegen und das Gebiet kennenzulernen.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Weg der Dolomiten

Der Weg der Dolomiten ist nicht einfach, ein Weg um Trekking zu treiben, sondern viel mehr. Es ist ein Rundweg in 30 Etappen (über 500 km), der die ganze Provinz von Belluno, von Norden bis Süden umkreist und über die wichtigsten religiöse und historische Orte verläuft, entlang uralter Spuren auf die Täler mit 14 Abschweifungen (teils Abkürzungen) um noch authentische Täler und Dörfer kennenzulernen.

Eine Route in Stille und Frieden auf Strassen, Pisten und Pfade, die so entfernt wie möglich von den Autos verlaufen, und für alle zugänglich sind, die unzugängliche Wege meidet, aber mittlere oder höhere Höhenlagen bei den Pässen nicht verachtet. Sie eignet sich für gemeinsames Laufen (Touristen, Familien, Gruppen), um die Entdeckung und Meditation über die außergewöhnliche Naturumgebung , die die Provinz Belluno, und den eigentlichen Sinn des Lebens in diesem Land charakterisiert, zu fördern. Es ist wichtig, die Länge und die Laufzeit jeder Etappe einzukalkulieren, und Rucksack, Stiefeln, und die Lust die wunderbaren Schönheiten der Dolomiten zu entdecken, mitzubringen.

Ein Tipp: nehmen Sie sich für den Weg der Dolomiten ein bisschen Zeit, vielleicht eine Etappe pro Jahr, hohlen Sie die "credencial" ab, wo der Stempel der Etappen anzubringen ist, der den Pfad, der von weißen Metallplatten mit dem Logo des Weges der Dolomiten und dem Doppel gelb-roten Streifen entlang der Wege und Straßen signalisiert wird, bezeugt.

Jeder Pilger kann im Handbuch des Weges (210 Seiten) und in den Tabacco Karten (: 25.000 und 1: 75.000 1), die auch in den Touristenbüros erhältlich sind, eine große Hilfe finden, um zu entscheiden, welche Etappe man laufen möchte und was man in der Nähe sehen kann. Es gibt viele Unterkünfte, die hilfreiche Ratschläge und wertvolle Unterstützung bieten können, um sich sicher zu bewegen und das Gebiet kennenzulernen.


Download- Dokumente


Etappe 1: vom Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona bis Facen

Die erste Etappe beginnt am Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona and der Pforte von Feltre, Start und Ziel der Etappe, um entlang der Altstadt von Feltre zu laufen, bis man die Ortschaft Facen erreicht

Etappe 2: von Facen zur Cima Loreto Spitze

Die zweite Etappe steigt von Facen bis zur Wallfahrtskirche der Heiligen Tiburzio und Susanna. Man begibt sich in den Nationalpark der Dolomiten von Belluno über den Weg der Voralpen Kirchen, erreicht den Avena Berg, und läuft dann zur Cima Loreto Spitze hinunter

Etappe 3: von Cima Loreto bis zum Croce d’Aune Pass

Die dritte Etappe führt von der Loreto Spitze, mit kleinen Auf und Abs zwischen Wiesen und Wälder, bis zum Croce d’Aune Pass, über Sorriva mit der Sankt Georg Kirche und andere Ortschaften mit kleinen Kirchen, Brunnen und Zeichen von alten Aktivitäten

Etappe 4: von dem Croce d’Aune Pass nach Arson

Die vierte Etappe beginnt am Croce d'Aune Pass, im Gebiet des Nationalparks der Dolomiten von Belluno, und verläuft sanft bergab bis Arson in einer Dörfer-Landschaft mit Kirchentürmer, alte Landhäuser, Obstgärten und Bächen

Etappe 5: von Arson nach Col Cumano

Die fünfte Etappe geht von Arson auf einem Teil des Weges der "Chiesette pedemontane" im Nationalpark der Dolomiten von Belluno, und der alten Römerstraße Claudia Augusta Altinate bis zum spirituellem Zentrum von Col Cumano

Etappe 6: von Col Cumano nach Sospirolo

Die sechste Etappe beginnt am Spiritualität Zentrum Col Cumano, zum Gedenken an Papst Albino Luciani aus Belluno gewidmet, und überquert die Gemeinden von Santa Giustina, San Gregorio nelle Alpi und schließlich Sospirolo

Etappe 7: von Sospirolo zum Imperina Tal

Die siebte Etappe startet von Sospirolo, entlang eines Teils des alten Weg der Via degli Ospizi, der entlang des Baches Cordevole durch die Minen von Val Imperina Tal in Richtung Agordo steigt

Etappe 26: von Longarone nach Farra d’Alpago

Die sechsundzwanzigste Etappe geht von Longarone, Land an die Tragödie des Vajont des 9. Oktober 1963 verbunden, und erreicht das Gebiet von Alpago über den Fluss Piave in Ponte nelle Alpi und erreicht den Santa Croce See

Etappe 27: von Farra d’Alpago zum Nevegal

Die siebenundzwanzigsten Etappe geht von Farra d'Alpago entlang den Ufern des Santa Croce See und steigt zum Nevegal Berg, der Belluno dominiert; es ist eine der anspruchsvollsten Strecken des Weges, aber auch eins der schönsten

Etappe 28: vom Nevegal nach Belluno

Die achtundzwanzigsten Etappe beginnt mit dem Heiligtum der Unbefleckten Maria auf dem Berg Nevegal, hinunter das Tal von San Mamante mit dem alten Heiligtum bis Belluno, Goldmedaille des Wiederstandes, einer Stadt reich an Geschichte und Kunst

1 2




  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •