Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Etappe 1: vom Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona bis Facen

Start und Ziel des Weges der Dolomiten ist das Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona an der Pforte von Feltre. Die alte Basilika der beiden Märtyrer, Beschützer der Stadt, ist ein Juwel des Glaubens des Territoriums von Belluno auf dem Berg Miesna, von dem man entlang des Pfades der Kapitelle, hinunter zum Dorf Anzù läuft.

Von hier aus erreicht man Feltre, von der man in der Ferne die Zitadelle mit dem Schloss Alboino sehen kann, um die Kathedrale, dem heiligen Petrus geweiht, zu besuchen. Verpassen Sie nicht einen Besuch der archäologischen Zone, die direkt unter dem Kirchenvorplatz liegt, und dem Aufstieg, über Porta Pusterla und die alte Treppe hinauf oder mit dem bequemen Aufzug, bis zu Piazza Maggiore, ein Renaissance-Juwel von Adelspalästen umgeben. Von hier kann man auf der Via Mezzaterra, berühmt für die Fresken an den Gebäuden oder Via del Paradiso, die die Galerie für Moderne Kunst Carlo Rizzarda und das Diözesanmuseum für sakrale Kunst, einst der Sitz des alten Bistums, beherbergt, hinunter laufen.

Ausserhalb der Mauern, über Porta Imperiale, überquert man den Colmeda Fluss auf der Tezze Brücke, und begibt sich dann auf dem Land um Feltre.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Etappe 1: vom Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona bis Facen

Start und Ziel des Weges der Dolomiten ist das Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona an der Pforte von Feltre. Die alte Basilika der beiden Märtyrer, Beschützer der Stadt, ist ein Juwel des Glaubens des Territoriums von Belluno auf dem Berg Miesna, von dem man entlang des Pfades der Kapitelle, hinunter zum Dorf Anzù läuft.

Von hier aus erreicht man Feltre, von der man in der Ferne die Zitadelle mit dem Schloss Alboino sehen kann, um die Kathedrale, dem heiligen Petrus geweiht, zu besuchen. Verpassen Sie nicht einen Besuch der archäologischen Zone, die direkt unter dem Kirchenvorplatz liegt, und dem Aufstieg, über Porta Pusterla und die alte Treppe hinauf oder mit dem bequemen Aufzug, bis zu Piazza Maggiore, ein Renaissance-Juwel von Adelspalästen umgeben. Von hier kann man auf der Via Mezzaterra, berühmt für die Fresken an den Gebäuden oder Via del Paradiso, die die Galerie für Moderne Kunst Carlo Rizzarda und das Diözesanmuseum für sakrale Kunst, einst der Sitz des alten Bistums, beherbergt, hinunter laufen.

Ausserhalb der Mauern, über Porta Imperiale, überquert man den Colmeda Fluss auf der Tezze Brücke, und begibt sich dann auf dem Land um Feltre.

Weitere Informationen

Höhenunterschied: 300 m

Heiligtum der Heiligen Vittore und Corona (341 m) – Facen (436 m)





Unterkünfte & Genüsse


Dolomiten zum ansehen


Aktivurlaub


Info



Empfohlene Jahreszeit

 Ganzjährig.


Difficoltà

Facile


Caratteristiche del terreno

Misto


Kontakte

Emaile-mail

wwwweb