Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Städtisches Museum von Feltre

 Die Gründung des Museums von Feltre wurde am 15. Juni 1903 durch Akklamation vom Rat der Stadt, nach einer Beschwerde der Edelfrau Antonietta Dal Covolo, bestimmt, die der Stadt die erste Gruppe von heterogenen Material, insbesondere Gemälde, Gegenstände der Volkskunst, religiöser Kunst und Heimaterinnerungen, gespendet hatte.
 
Das städtische Museum von Feltre wurde 1928 eröffnet, und beherbergt die künstlerische Zeugnisse einiger der wichtigsten Künstler von Feltre und anderen Städten, zusammen mit einer großen archäologischen Sektion, die die antike Geschichte der Stadt erzählen.
 
Der hübsche Innenhof des Museums präsentiert eine Sammlung von Wappen der Adelsfamilien von Feltre, den Rektoren der Republik Venedig und Geistliche, die aus früheren Abrisse wiedergewonnen wurden, und mit malerische Eingriffe von Alberto Alpago interpoliert wurden, um  die „Ansicht eines alten öffentlichen Gebäudes“, zu imitieren. In der Mitte des Hofes steht eine Brunnenbrüstung des siebzehnten Jahrhunderts mit dem Familienwappen Borgasio, und an den Wänden der Umfassungsmauern sind verschiedene Skulpturen aus Stein platziert.
 
Im Erdgeschoss befindet sich die archäologische Sektion mit einem Lapidar und eine Altertümer Sammlung; einige architektonische Überreste bieten einen Überblick des römischen Bauwesens in Feltre.
 
Im ersten Stock wird das Innere der aristokratischen Häuser der Familien in Feltre hervorgerufen, wie sie in den vergangenen Jahrhunderten erschienen; eine Rekonstruktion einiger Zimmer, darunter die Küche und das Esszimmer, die eine Vergangenheit voller Geschichte hervorrufen, die durch  die Möbel, die Artefakte des täglichen Gebrauchs und vor allem Kunstwerke, darunter Werke von Lorenzo Luzzo, Girolamo Denti, Valentino Panciera Besarel und Domenico Falce, erzählt werden.
 
Auf der zweiten Etage befindet sich die Ausstellung von Gemälden, die einen Zeitraum vom fünfzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts decken, darunter Werke von Pietro de 'Marascalchi, Gregorio Lazzarini, Gentile Bellini, Giambattista Cima da Conegliano, Jacopo Negretti genannt "Palma il Giovane", Pietro Muttoni genannt della Vecchia, Girolamo Forabosco, Pietro Liberi, Girolamo Turro und Teodoro Matteini.
 
Das städtische Museum endet nicht mit der Ausstellung in den Hallen, es besitzt auch ein reiches Backstage, wo zusätzlich zu zahlreichen Gemälden aus dem sechzehnten bis zum neunzehnten Jahrhundert und Skulpturen, auch Münzen aus verschiedenen Epochen, Medaillen, Zeichnungen, Drucke, Keramiken, Objekte der religiösen Kunst und Volks Erinnerungen an die Geschichte der Stadt, bewahrt werden.
Interessantes  Programmangebot für Schulklassen und Erwachsenengruppen.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Städtisches Museum von Feltre

 Die Gründung des Museums von Feltre wurde am 15. Juni 1903 durch Akklamation vom Rat der Stadt, nach einer Beschwerde der Edelfrau Antonietta Dal Covolo, bestimmt, die der Stadt die erste Gruppe von heterogenen Material, insbesondere Gemälde, Gegenstände der Volkskunst, religiöser Kunst und Heimaterinnerungen, gespendet hatte.
 
Das städtische Museum von Feltre wurde 1928 eröffnet, und beherbergt die künstlerische Zeugnisse einiger der wichtigsten Künstler von Feltre und anderen Städten, zusammen mit einer großen archäologischen Sektion, die die antike Geschichte der Stadt erzählen.
 
Der hübsche Innenhof des Museums präsentiert eine Sammlung von Wappen der Adelsfamilien von Feltre, den Rektoren der Republik Venedig und Geistliche, die aus früheren Abrisse wiedergewonnen wurden, und mit malerische Eingriffe von Alberto Alpago interpoliert wurden, um  die „Ansicht eines alten öffentlichen Gebäudes“, zu imitieren. In der Mitte des Hofes steht eine Brunnenbrüstung des siebzehnten Jahrhunderts mit dem Familienwappen Borgasio, und an den Wänden der Umfassungsmauern sind verschiedene Skulpturen aus Stein platziert.
 
Im Erdgeschoss befindet sich die archäologische Sektion mit einem Lapidar und eine Altertümer Sammlung; einige architektonische Überreste bieten einen Überblick des römischen Bauwesens in Feltre.
 
Im ersten Stock wird das Innere der aristokratischen Häuser der Familien in Feltre hervorgerufen, wie sie in den vergangenen Jahrhunderten erschienen; eine Rekonstruktion einiger Zimmer, darunter die Küche und das Esszimmer, die eine Vergangenheit voller Geschichte hervorrufen, die durch  die Möbel, die Artefakte des täglichen Gebrauchs und vor allem Kunstwerke, darunter Werke von Lorenzo Luzzo, Girolamo Denti, Valentino Panciera Besarel und Domenico Falce, erzählt werden.
 
Auf der zweiten Etage befindet sich die Ausstellung von Gemälden, die einen Zeitraum vom fünfzehnten bis zum Ende des achtzehnten Jahrhunderts decken, darunter Werke von Pietro de 'Marascalchi, Gregorio Lazzarini, Gentile Bellini, Giambattista Cima da Conegliano, Jacopo Negretti genannt "Palma il Giovane", Pietro Muttoni genannt della Vecchia, Girolamo Forabosco, Pietro Liberi, Girolamo Turro und Teodoro Matteini.
 
Das städtische Museum endet nicht mit der Ausstellung in den Hallen, es besitzt auch ein reiches Backstage, wo zusätzlich zu zahlreichen Gemälden aus dem sechzehnten bis zum neunzehnten Jahrhundert und Skulpturen, auch Münzen aus verschiedenen Epochen, Medaillen, Zeichnungen, Drucke, Keramiken, Objekte der religiösen Kunst und Volks Erinnerungen an die Geschichte der Stadt, bewahrt werden.
Interessantes  Programmangebot für Schulklassen und Erwachsenengruppen.



Öffnungszeiten und Erreichtbarkeit

 Öffnungszeiten:

- Samstags, Sonntags und an Feiertagen von 10,30 Uhr bis 12,30 Uhr und von 15,00 Uhr bis 18,00 Uhr (Sonnenzeit) / von 16,00 Uhr bis 19,00 Uhr (Sommerzeit)
- Dienstags bis freitags nach Vereinbarung für Gruppen
an nicht feierlichen Montage geschlossen, 25, 26 Dezember und 1 Januar


Address:

Via Lorenzo Luzzo, 23
32032 Feltre

Kontakte

Teltel +39 (0)439 885 241

Emaile-mail

wwwweb