Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Historisches Landesmuseum

Die permanente Ausstellung des historischen Landesmuseums zeigt Funde des Ersten und des Zweiten Weltkrieges, zusammen mit einer Sektion, die den Auswanderer und die Arbeit in den Minen, gewidmet ist. Ein Teil der Sammlung erzählt die Geschichte der so genannten "Wiedergewinner", die das einsammelten, was der Krieg in großen Mengen in ihrem Hoheitsgebiet verlassen hatte: "edel" Materialien wie Blei, Messing und Kupfer, die in temporäre Speicherplätze gestapelt, und dann verkauft wurden.
 
Das Museum besteht aus fünf Ausstellungshallen, die einige der Ereignisse des Ersten Weltkrieges in chronologischer Reihenfolge, präsentieren.
 
Der erste Raum präsentiert ein Modell der Gegend und einige Fotografien; in den Schaukästen befinden sich einige der Werkzeuge, die zum Öffnen der Kommunikationslinien im Konfliktbereich verwendet wurden.
 
 
Weiter entlang der Route, ist eine Sektion der alltäglichen Gegenstände des Lebens im Schützengraben. Ein Paar Vitrinen mit Helme führen zur Ausstellung der weißen- (Schwerter, Bajonette, Dolche...) und der Feuerwaffen.
Zwei Multimedia-Stationen präsentieren die Ansichten der beiden Bilder des Krieges auf der Seite der Italiener, und der Österreicher. Der letzte Saal zeigt eine Sammlung von Fotos und Dokumente aus den Jahren zwischen 1915 und 1918.

Alle Museumsgegenstände stammen aus Lager und Spenden aus Privatkollektionen. Ein freiwilliger Verein (Verein der Museumsfreunde), leitet das Museum und garantiert somit die Öffnung, die Instandhaltung, die Veranstaltungen und das Wachstum.

Das Museum kann der Ausgangspunkt für Ausflüge zu diesen bedeutenden Schlachtfeldern sein.
 
 
 
 
 
 

 

 

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Historisches Landesmuseum

Die permanente Ausstellung des historischen Landesmuseums zeigt Funde des Ersten und des Zweiten Weltkrieges, zusammen mit einer Sektion, die den Auswanderer und die Arbeit in den Minen, gewidmet ist. Ein Teil der Sammlung erzählt die Geschichte der so genannten "Wiedergewinner", die das einsammelten, was der Krieg in großen Mengen in ihrem Hoheitsgebiet verlassen hatte: "edel" Materialien wie Blei, Messing und Kupfer, die in temporäre Speicherplätze gestapelt, und dann verkauft wurden.
 
Das Museum besteht aus fünf Ausstellungshallen, die einige der Ereignisse des Ersten Weltkrieges in chronologischer Reihenfolge, präsentieren.
 
Der erste Raum präsentiert ein Modell der Gegend und einige Fotografien; in den Schaukästen befinden sich einige der Werkzeuge, die zum Öffnen der Kommunikationslinien im Konfliktbereich verwendet wurden.
 
 
Weiter entlang der Route, ist eine Sektion der alltäglichen Gegenstände des Lebens im Schützengraben. Ein Paar Vitrinen mit Helme führen zur Ausstellung der weißen- (Schwerter, Bajonette, Dolche...) und der Feuerwaffen.
Zwei Multimedia-Stationen präsentieren die Ansichten der beiden Bilder des Krieges auf der Seite der Italiener, und der Österreicher. Der letzte Saal zeigt eine Sammlung von Fotos und Dokumente aus den Jahren zwischen 1915 und 1918.

Alle Museumsgegenstände stammen aus Lager und Spenden aus Privatkollektionen. Ein freiwilliger Verein (Verein der Museumsfreunde), leitet das Museum und garantiert somit die Öffnung, die Instandhaltung, die Veranstaltungen und das Wachstum.

Das Museum kann der Ausgangspunkt für Ausflüge zu diesen bedeutenden Schlachtfeldern sein.
 
 
 
 
 
 

 

 



Öffnungszeiten und Erreichtbarkeit

 Öffnungszeiten:

- Sonntags von 15,00 Uhr bis 19,00 Uhr
- an anderen Tagen nur nach Vereinbarung für Gruppen und Schulklassen


Address:

Via don Nilo Mondin, 1
32031 Alano di Piave loc. loc. Campo

Kontakte

Teltel 39 (0)439 779 018; +39 (0)423 862 32 (per visite guidate)

Emaile-mail

wwwweb