Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Santa Croce See

Der Santa Croce See ist der größte der Provinz Belluno, und der zweitgrößte des Veneto. Der See wurde durch einen Erdrutsch der den Lapisina Tal geschlossen hat, und somit den Abfluss des Flusse Piave nach Vittorio Veneto blockiert hat, gebildet. Somit entstand auch der Fadalto Joch. Durch die Wirkung von Luftströmungen, die durch den engen Bereich des Fadalto ihrer Geschwindigkeit erhöhen, ist es einer der windigsten Orte der Provinz Belluno. Gerade wegen dieser Besonderheit ist er insbesondere von Windsurfer, Kitesurfer und Segler beliebt.

Das ganze Jahr über, aber insbesondere in der niedrigen Saison, kann man vom Strand entlang des Ufers große farbige Segel über das blaue Wasser, gleiten sehen. Dieser Wasserspiegel befindet sich am Fuße des Alpago Kessels, zwischen Berge und Wälder, der jedes Jahr, aus ganz Europa, Liebhaber dieser Sportarten, die Wasser mit starken Adrenalinschub verbinden, anziehen. Der Santa Croce See beherbergt auch einige Regatten, und bietet auch den kleineren die Möglichkeit, diese Abenteuersportarten auszuprobieren.

Der Santa Croce See beherbergt an seinen Ufern die Sbarai Oase, die sich über 30 Hektar in der Gemeinde Farra d'Alpago erstreckt, und einer der wichtigsten Naturgebiete in der Provinz Belluno ist. Es ist ein grosses Feuchtgebiet mit einer Reihe von unterschiedlichen Umgebungen, die mit den Veränderungen im Wasserspiegel des Sees verbunden sind.

Dies ist der ideale Lebensraum für die Überwinterung vieler Vogelarten wie der Zwergtaucher, der Kiebitz, der Marsh, die Grasmücke, der Beutelmeise und wieder der Graureiher, der Weißstorch und der Falkenraubmöwe. Die Oase ist leicht entlang eines ebenen Pfades erreichbar, wo man, unter anderem, prächtige Exemplare der Silberweide von monumentaler Größe beobachten kann, und wo man bequem spazieren kann, und auch Vogelbeobachtung machen kann.

Ausserdem wurde in der Sirenen Bucht, bei Santa Croce auf der Südseite des Sees, das experimentelle Fischkunde Zentrum von Farra d'Alpago, mit der Absicht eröffnet, den Bereich neu zu entwickeln und die Fischproduktion der charakteristischsten und wertvoll Arten des Beckens zu fördern - Felchen, Hechte und Forellen - die vom Aussterben bedroht sind. Zusätzlich, insbesondere an Schulen adressiert, gibt es den didaktischen und erziehlichen Zweck der Förderung der Aktivitäten des Sees und seiner natürlichen Umgebung.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Santa Croce See

Der Santa Croce See ist der größte der Provinz Belluno, und der zweitgrößte des Veneto. Der See wurde durch einen Erdrutsch der den Lapisina Tal geschlossen hat, und somit den Abfluss des Flusse Piave nach Vittorio Veneto blockiert hat, gebildet. Somit entstand auch der Fadalto Joch. Durch die Wirkung von Luftströmungen, die durch den engen Bereich des Fadalto ihrer Geschwindigkeit erhöhen, ist es einer der windigsten Orte der Provinz Belluno. Gerade wegen dieser Besonderheit ist er insbesondere von Windsurfer, Kitesurfer und Segler beliebt.

Das ganze Jahr über, aber insbesondere in der niedrigen Saison, kann man vom Strand entlang des Ufers große farbige Segel über das blaue Wasser, gleiten sehen. Dieser Wasserspiegel befindet sich am Fuße des Alpago Kessels, zwischen Berge und Wälder, der jedes Jahr, aus ganz Europa, Liebhaber dieser Sportarten, die Wasser mit starken Adrenalinschub verbinden, anziehen. Der Santa Croce See beherbergt auch einige Regatten, und bietet auch den kleineren die Möglichkeit, diese Abenteuersportarten auszuprobieren.

Der Santa Croce See beherbergt an seinen Ufern die Sbarai Oase, die sich über 30 Hektar in der Gemeinde Farra d'Alpago erstreckt, und einer der wichtigsten Naturgebiete in der Provinz Belluno ist. Es ist ein grosses Feuchtgebiet mit einer Reihe von unterschiedlichen Umgebungen, die mit den Veränderungen im Wasserspiegel des Sees verbunden sind.

Dies ist der ideale Lebensraum für die Überwinterung vieler Vogelarten wie der Zwergtaucher, der Kiebitz, der Marsh, die Grasmücke, der Beutelmeise und wieder der Graureiher, der Weißstorch und der Falkenraubmöwe. Die Oase ist leicht entlang eines ebenen Pfades erreichbar, wo man, unter anderem, prächtige Exemplare der Silberweide von monumentaler Größe beobachten kann, und wo man bequem spazieren kann, und auch Vogelbeobachtung machen kann.

Ausserdem wurde in der Sirenen Bucht, bei Santa Croce auf der Südseite des Sees, das experimentelle Fischkunde Zentrum von Farra d'Alpago, mit der Absicht eröffnet, den Bereich neu zu entwickeln und die Fischproduktion der charakteristischsten und wertvoll Arten des Beckens zu fördern - Felchen, Hechte und Forellen - die vom Aussterben bedroht sind. Zusätzlich, insbesondere an Schulen adressiert, gibt es den didaktischen und erziehlichen Zweck der Förderung der Aktivitäten des Sees und seiner natürlichen Umgebung.

Besonderheten

Seit 1995 organisieren die fünf Gemeinden des Alpago im August, zusammen mit dem Komitee „Alpago 2 Räder und Solidarität”, die berühmte Santa Croce See Rundfahrt, die über 4000 Teilnehmer unter den Zweiradliebhabern, und insbesondere Familien mit Kindern, anzieht; eine Fahrt von 17,4 Kilometer für einen guten Zweck im Namen der Lebens im Freien und die Wiederentdeckung der Orte, die das Becken mit Start und Ziel im Zentrum von Puos d'Alpago, durch das Hoheitsgebiet der Farra d'Alpago, umgeben.



Öffnungszeiten und Erreichtbarkeit

Der Santa Croce ist aus dem Norden von Belluno über die Beschilderung nach Alpago zu erreichen.


Kontakte

Teltel +39 (0)437 492 77

Faxfax +39 (0)437 492 46

Emaile-mail

wwwweb