Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Vollnaturschutzgebiet Monte Faverghera

Das Naturschutzgebiet liegt nordöstlich des Faverghera Berges, der zu der Kette der venezianischen Voralpen im Skigebiet Nevegal der Gemeinde der Stadt Belluno gehört. Der Boden ist kalkhaltig und das Gebiet ist karstig, und wird durch Dolinen, Höhlen und Gruben gekennzeichnet

Das Klima ist von der Nähe zum Meer, die die Feuchtigkeit beeinflusst, und der erhöhten Position betroffen, die signifikante Temperaturänderungen, Wind und plötzliche Wetteränderungen verursachen .
Alle diese einzelne Elemente bestimmen eine interessante Vielfalt der natürlichen Lebensräume, und bilden eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung und Beibehaltung einer heterogenen Flora und Fauna.

Flora:

Fauna:

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Vollnaturschutzgebiet Monte Faverghera

Botanischer Garten der Ostalpen, Ansicht (Foto Ag. Obiettivo)

Das Naturschutzgebiet liegt nordöstlich des Faverghera Berges, der zu der Kette der venezianischen Voralpen im Skigebiet Nevegal der Gemeinde der Stadt Belluno gehört. Der Boden ist kalkhaltig und das Gebiet ist karstig, und wird durch Dolinen, Höhlen und Gruben gekennzeichnet

Das Klima ist von der Nähe zum Meer, die die Feuchtigkeit beeinflusst, und der erhöhten Position betroffen, die signifikante Temperaturänderungen, Wind und plötzliche Wetteränderungen verursachen .
Alle diese einzelne Elemente bestimmen eine interessante Vielfalt der natürlichen Lebensräume, und bilden eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung und Beibehaltung einer heterogenen Flora und Fauna.

Flora:

  • in den weiten Wiesen, wo es auch einige Felsen gibt: Rasen-Glockenblume, Karnische Glockenblume, Krusten-Steinbrech, Alpen-Steinbrech, Mauerraute, Felsen-Kugelschötchen;
  • in den Dolinen: Echte Arnika, Koch-Enziane und Besenheide;
  • auf den Felsen: Arabis alpina, Baldrian;
  • in den Weiden: Grosse Brennnessel, Blauer Eisenhut, Veratrum Lobelianum, Jacobaea alpina;
  • im unterem Teil der Reserve findet man Gebüsche von Grossblättrige Weide und Waldstein Weide, oft zusammen mit Rhododendren;
  • Wälder von Lärchen, Birken und Fichten.

Fauna:

  • Birkhuhn, Haselhuhn , Steinhuhn , Schwarzspecht;
  • Greifvögel wie Turmfalken, Bussarde, Milane, Habichte und Sperlingskauz;
  • Säugetiere wie Füchse, Wühlmäuse (oder Wasserratten), Feldmäuse, Spitzmäuse. Wichtig ist das Vorhandensein des ungewöhnlichen Hermelins zusammen mit Hirschen und Hasen;
  • die feuchten Vertiefungen der Weiden sind durch den roten Frosch, den Springfrosch und der Erdkröte besiedelt;
  • unter den Reptilien: die Blindschleiche, der Ringelnatter und der Aspisviper;
  • andere Tiere, die in unterirdischen Hohlräumen leben, wie die Laufkäfer, die in der Karsthöle “Bus del Giardino Botanico” gefunden worden sind.

Sehenswürdigkeiten

Der botanische Garten der Ostalpen, im Naturschutzgebiet Monte Faverghera, im Skigebiet Nevegal, eingefügt, umfasst eine Fläche zwischen 1.400 und 1.600 Meter über dem Meeresspiegel und bietet Naturliebhabern die Möglichkeit, die Vielfalt von Pflanzen und Blumen, die die Berge von Belluno besiedeln, in einer unberührten Umgebung zu entdecken.
Um 1950 gegründet, wird er heute von dem staatlichem Forstamt - Regionalbüro für Biodiversität von Belluno verwaltet, der den Garten von Juni bis September öffnet und, auf Anfrage, ein Führung Service bietet.



Zugang

 Das Naturschutzgebiet kann das ganze Jahr über frei besichtigt werden.


Kontakte

Teltel +39 (0)437 944 830

Faxfax +39 (0)437 250 84

Emaile-mail

wwwweb