Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Die schönsten Berge der Welt, zwischen Wissen und Geschmack

 Am 26. Juni 2009 hat die UNESCO die Dolomiten zum Weltnaturerbe erklärt (www.dolomitiunesco.info) und auf diese Weise die Eigenheiten und Einzigartigkeiten erkannt und zu schätzen gewusst. Die Leitung des Projekts der fünf beteiligten Provinzen hat die Provinz Belluno übernommen, die 70% der insgesamt 142.000 Hektar umfassenden Ausdehnung der Dolomiten einschließt.

Diese Anerkennung, die die strengen Anforderungen für den Zugang zur Liste des Welterbes übertraf, hat es uns ermöglicht, die Dolomiten offiziell unter „den schönsten Berglandschaften der Welt“ einzustufen. In diesem Zusammenhang sticht die Einzigartigkeit des geologischen und morphologischen Wertes der Dolomiten hervor, der von internationaler Bedeutung auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen Studien ist, sowie die Einzigartigkeit ihres ästhetischen und landschaftlichen Wertes. Die Belluneser Berge sind ein Ort von unendlichem Charme und großer Vielfalt. Es handelt sich um eine unberührte, zuweilen wilde, aber immer noch zugängliche Natur, die durch endlose Farbschattierungen vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und durch kristalline Seen und Bäche bereichert wird. Die Gipfel, die auf der ganzen Welt bekannt sind, bieten viele verschiedene Möglichkeiten, vom Wandern und Bergsteigen im Sommer bis zum Skifahren im Winter.

Der Belluneser Schriftsteller Dino Buzzati (www.buzzati.it), der einen Großteil seines Lebens in Mailand verbrachte, kehrte oft in seine Dolomiten zurück und fragte sich: „Kannst du ein genaues Adjektiv finden, um jenen Farbton zu definieren, der sich so sehr von allen anderen Bergen unterscheidet, dass ich jedes Mal, wenn ich zurückkehre und ihn wiedersehe, ein inneres Zusammenfahren auslöst und sehnsuchtsvolle Erinnerungen aufleben lässt?“ Auch ein weiterer berühmter Künstler aus Belluno, Tizian, hat die Dolomiten-Zivilisation international würdig repräsentiert. In seinem Geburtsort Pieve di Cadore befinden sich Denkmäler, die ihm und seinem Geburtsort gewidmet sind, sowie die Stiftung „Fondazione Centro Studi Tiziano e Cadore“ (www.tizianovecellio.it) mit der kostbaren Tizian-Bibliothek.

Der Schönheit der Umgebung können wir Geschichte, Kunst, ausgezeichnete Handwerkserzeugnisse, Kultur der Bergvölker, ethnographische Museen, Folklore und Traditionen, Musik, Lieder und Tänze für Volksfeste, den Karneval sowie Dorffeste hinzufügen. Die schönen Parks stechen ins Auge, wie der Nationalpark der Belluneser Dolomiten  und der Regionalpark Ampezzaner Dolomiten, und die gesamte Palette von Unterkünften, die Gastfreundschaft und Professionalität zur Wertschöpfung der heimischen Gastronomie bieten.

Die gastronomische Seite der Dolomiten bietet Reiserouten, die geschaffen wurden, um die Freude des guten Essens zu befriedigen. Unter den wichtigsten „La strada dei Formaggi e dei Sapori delle Dolomiti Bellunesi“ (www.formaggisaporidolomiti.it), eine Gourmet-Route die offiziell von der Region Venetien anerkannt ist: 10 kurvenreiche Routen zwischen Hütten, Molkereien, Bauernhöfen, Hütten, Spezialitätenläden, Kulturvereinen. Es gibt 18 traditionelle Qualitätskäsesorten, die durch Fleisch, Obst, Getreide, Wein und typische, naturbelassene und schmackhafte Gerichten ergänzt werden.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Die schönsten Berge der Welt, zwischen Wissen und Geschmack

 Am 26. Juni 2009 hat die UNESCO die Dolomiten zum Weltnaturerbe erklärt (www.dolomitiunesco.info) und auf diese Weise die Eigenheiten und Einzigartigkeiten erkannt und zu schätzen gewusst. Die Leitung des Projekts der fünf beteiligten Provinzen hat die Provinz Belluno übernommen, die 70% der insgesamt 142.000 Hektar umfassenden Ausdehnung der Dolomiten einschließt.

Diese Anerkennung, die die strengen Anforderungen für den Zugang zur Liste des Welterbes übertraf, hat es uns ermöglicht, die Dolomiten offiziell unter „den schönsten Berglandschaften der Welt“ einzustufen. In diesem Zusammenhang sticht die Einzigartigkeit des geologischen und morphologischen Wertes der Dolomiten hervor, der von internationaler Bedeutung auf dem Gebiet der naturwissenschaftlichen Studien ist, sowie die Einzigartigkeit ihres ästhetischen und landschaftlichen Wertes. Die Belluneser Berge sind ein Ort von unendlichem Charme und großer Vielfalt. Es handelt sich um eine unberührte, zuweilen wilde, aber immer noch zugängliche Natur, die durch endlose Farbschattierungen vom Sonnenaufgang bis zum Sonnenuntergang und durch kristalline Seen und Bäche bereichert wird. Die Gipfel, die auf der ganzen Welt bekannt sind, bieten viele verschiedene Möglichkeiten, vom Wandern und Bergsteigen im Sommer bis zum Skifahren im Winter.

Der Belluneser Schriftsteller Dino Buzzati (www.buzzati.it), der einen Großteil seines Lebens in Mailand verbrachte, kehrte oft in seine Dolomiten zurück und fragte sich: „Kannst du ein genaues Adjektiv finden, um jenen Farbton zu definieren, der sich so sehr von allen anderen Bergen unterscheidet, dass ich jedes Mal, wenn ich zurückkehre und ihn wiedersehe, ein inneres Zusammenfahren auslöst und sehnsuchtsvolle Erinnerungen aufleben lässt?“ Auch ein weiterer berühmter Künstler aus Belluno, Tizian, hat die Dolomiten-Zivilisation international würdig repräsentiert. In seinem Geburtsort Pieve di Cadore befinden sich Denkmäler, die ihm und seinem Geburtsort gewidmet sind, sowie die Stiftung „Fondazione Centro Studi Tiziano e Cadore“ (www.tizianovecellio.it) mit der kostbaren Tizian-Bibliothek.

Der Schönheit der Umgebung können wir Geschichte, Kunst, ausgezeichnete Handwerkserzeugnisse, Kultur der Bergvölker, ethnographische Museen, Folklore und Traditionen, Musik, Lieder und Tänze für Volksfeste, den Karneval sowie Dorffeste hinzufügen. Die schönen Parks stechen ins Auge, wie der Nationalpark der Belluneser Dolomiten  und der Regionalpark Ampezzaner Dolomiten, und die gesamte Palette von Unterkünften, die Gastfreundschaft und Professionalität zur Wertschöpfung der heimischen Gastronomie bieten.

Die gastronomische Seite der Dolomiten bietet Reiserouten, die geschaffen wurden, um die Freude des guten Essens zu befriedigen. Unter den wichtigsten „La strada dei Formaggi e dei Sapori delle Dolomiti Bellunesi“ (www.formaggisaporidolomiti.it), eine Gourmet-Route die offiziell von der Region Venetien anerkannt ist: 10 kurvenreiche Routen zwischen Hütten, Molkereien, Bauernhöfen, Hütten, Spezialitätenläden, Kulturvereinen. Es gibt 18 traditionelle Qualitätskäsesorten, die durch Fleisch, Obst, Getreide, Wein und typische, naturbelassene und schmackhafte Gerichten ergänzt werden.