Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Dolomiten, die Welthauptstadt der Brillen

Im Weltnaturerbe der Dolomiten befindet sich der wichtigste Industriebezirk für italienische Brillen und die größten internationalen Produktionsbetriebe in diesem Bereich: Luxottica, Sàfilo, De Rigo, Marcolin und viele andere Firmen, die laut Carlo Maria Cipolla, einem geschätzten Wirtschaftshistoriker, „im Schatten der Glockentürme schöne Dinge herstellen, die der ganzen Welt gefallen.“ Die Brillen aus den schönsten Bergen der Welt sind ein Beispiel für „schöne und qualitativ hochwertige Produkte“, d.h. für Konsumgüter der mittleren bis oberen Preisspanne, die sich durch ihr Design, die Sorgfalt, Material- und Verarbeitungsqualität sowie Umweltverträglichkeit auszeichnen.

Im Herzen des Bezirks, in Pieve di Cadore, wenige Schritte von Tizians Geburtshaus entfernt, befindet sich das Brillenmuseum. Der internationale Name „Eyeglasses. History and fashion“ enthüllt die Außergewöhnlichkeit der Stücke, die Teil der aktuellen Ausstellung sind und zu den wichtigsten und vollständigsten der Welt gehören. Der reiche und wertvolle Schatz an Exponaten und Dokumenten wird der Öffentlichkeit in zwei thematischen Abläufen präsentiert: im ersten Stock befinden sich die faszinierenden Funde, von denen die meisten aus Edelsteinen und kostbaren Materialien gefertigt sind, die die Entwicklung und die Geschichte der Brille erläutern und in einen Erklärungskontext der Sehkraft, der Augendefekte und der Krankheiten eingebettet sind: von der Geschichte der Brille als medizinisches Instrument bis zum Modeaccessoire und zur glücklichen Vereinigung mit berühmten Modemarken (Dior, Gucci, YSL, Ray Ban, Armani, Carrera usw.). Im zweiten Stock dokumentiert eine reichhaltige und vollständige Ausstellung von Dokumenten, Fotografien, Interviews, historischen Filmen und Maschinen die Geschichte der Industrie im italienischen Brillendistrikt seit Ende des 19. Jahrhunderts, von der saisonalen Migration bis zu den Straßenverkäufern, wegweisenden Fabriken, großen Industrien, der Globalisierung der Märkte, einschließlich der langen Krise des Endes des letzten Jahrhunderts bis zum aktuellen Aufschwung, und zeigt das Arbeitsumfeld mit historischer Treue und Werkzeuge aus der Vergangenheit.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Dolomiten, die Welthauptstadt der Brillen

Im Weltnaturerbe der Dolomiten befindet sich der wichtigste Industriebezirk für italienische Brillen und die größten internationalen Produktionsbetriebe in diesem Bereich: Luxottica, Sàfilo, De Rigo, Marcolin und viele andere Firmen, die laut Carlo Maria Cipolla, einem geschätzten Wirtschaftshistoriker, „im Schatten der Glockentürme schöne Dinge herstellen, die der ganzen Welt gefallen.“ Die Brillen aus den schönsten Bergen der Welt sind ein Beispiel für „schöne und qualitativ hochwertige Produkte“, d.h. für Konsumgüter der mittleren bis oberen Preisspanne, die sich durch ihr Design, die Sorgfalt, Material- und Verarbeitungsqualität sowie Umweltverträglichkeit auszeichnen.

Im Herzen des Bezirks, in Pieve di Cadore, wenige Schritte von Tizians Geburtshaus entfernt, befindet sich das Brillenmuseum. Der internationale Name „Eyeglasses. History and fashion“ enthüllt die Außergewöhnlichkeit der Stücke, die Teil der aktuellen Ausstellung sind und zu den wichtigsten und vollständigsten der Welt gehören. Der reiche und wertvolle Schatz an Exponaten und Dokumenten wird der Öffentlichkeit in zwei thematischen Abläufen präsentiert: im ersten Stock befinden sich die faszinierenden Funde, von denen die meisten aus Edelsteinen und kostbaren Materialien gefertigt sind, die die Entwicklung und die Geschichte der Brille erläutern und in einen Erklärungskontext der Sehkraft, der Augendefekte und der Krankheiten eingebettet sind: von der Geschichte der Brille als medizinisches Instrument bis zum Modeaccessoire und zur glücklichen Vereinigung mit berühmten Modemarken (Dior, Gucci, YSL, Ray Ban, Armani, Carrera usw.). Im zweiten Stock dokumentiert eine reichhaltige und vollständige Ausstellung von Dokumenten, Fotografien, Interviews, historischen Filmen und Maschinen die Geschichte der Industrie im italienischen Brillendistrikt seit Ende des 19. Jahrhunderts, von der saisonalen Migration bis zu den Straßenverkäufern, wegweisenden Fabriken, großen Industrien, der Globalisierung der Märkte, einschließlich der langen Krise des Endes des letzten Jahrhunderts bis zum aktuellen Aufschwung, und zeigt das Arbeitsumfeld mit historischer Treue und Werkzeuge aus der Vergangenheit.