Questo sito utilizza i cookies: per ulteriori informazioni accedi alla pagina Privacy

   

Fonzaso

Fonzaso, am Rande der Ebene des imposanten Avena Berges (1454 m) und des weiter gelegenen Grappa Massivs (1775 m), ist eine wichtige Kreuzung westlich des Piave Tales und ermöglicht, somit, die Durchfahrt und den Zulass zur Valsugana und dem Gebiet von Primiero (TN).

Der älteste Teil der Stadt ist rund um die große Pfarrkirche mit ihrem schlank gebauten und hohen Glockenturm, der  sich im Zentrum der Stadt befindet und bedeutende Gemälde des siebzehnten Jahrhunderts von Andrea Vicentino, Forabosco, Francesco Frigimelica und vielen anderen, beherbergt.

Fonzaso besitzt heute ein wichtiges Industriezentrum in Fenadora, aber in der Vergangenheit basierte seine Wirtschaft vor allem auf dem Handel und der Verarbeitung des Holzes, das von den Wäldern um Lamon und dem Primiero über den Cismon Fluss, Nebenfluss des Flusses Brenta, kam.

Als Beweis dieses vergangenen Vermögens, verbleiben heute viele Herrenhäuser, wie Villa Tonello-Zampiero in Artèn des sechzehnten Jahrhunderts, die mit einer Loggia mit einem Zyklus von Fresken aus dem frühen siebzehnten Jahrhundert,  geschmückt ist.

Hinter dem Dorf, in einer Nische in der Wand des Avena Berg eingesetzt, findet man eine kleine Kapelle zu St. Michael, eine Statue der Madonna in einem großen und eindrucksvollen Regal über  die Leere ausgestellt, und das Haus des Wächters oder "Hüter des Feuers", die "Burg" genannt, der von dort oben gegen Feuerausbrüche hütete.

In der nahen Umgebung, können Kletterbegeisterte eine ausgestattete Kletterwand benutzen, und die Wanderer können den Avena Berg entlang der Pfade besteigen oder, ganz bequem, die alte Straße zwischen Fonzaso und die Ortschaft von Artèn, zwischen den Hügeln des Avena Berges, die viele charakteristische Kapellen aufweist, entlanggehen.

Suggestiv zum Wandern oder Mountainbiken, sind die Ufer des Flusses Cismon zwischen felsigen Schluchten und weite Hochebenen rund um Fonzaso, wo man heute noch die "barch", rustikale Gebäude mit vier Pfosten an den Ecken und einem Blechdach zur Heusammlung, sehen kann.

Socio Fondatore

IT EN

Heart Cart Newsletter Go Search

Wagen

Newsletter

Einschreibung

Um sich anzumelden geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Stornierung

Um den Newsletter abzubestellen geben Sie bitte Ihre E-Mail-

Login

Für den Zugriff auf die E-Mail-Adresse und Passwort, die Sie verwendet, um zu registrieren infodolomiti.it

Neu auf infodolomiti.it?

Starten Sie jetzt. Es ist einfach und schnell!

Fonzaso

Fonzaso: Ansicht von Fonzaso

Fonzaso, am Rande der Ebene des imposanten Avena Berges (1454 m) und des weiter gelegenen Grappa Massivs (1775 m), ist eine wichtige Kreuzung westlich des Piave Tales und ermöglicht, somit, die Durchfahrt und den Zulass zur Valsugana und dem Gebiet von Primiero (TN).

Der älteste Teil der Stadt ist rund um die große Pfarrkirche mit ihrem schlank gebauten und hohen Glockenturm, der  sich im Zentrum der Stadt befindet und bedeutende Gemälde des siebzehnten Jahrhunderts von Andrea Vicentino, Forabosco, Francesco Frigimelica und vielen anderen, beherbergt.

Fonzaso besitzt heute ein wichtiges Industriezentrum in Fenadora, aber in der Vergangenheit basierte seine Wirtschaft vor allem auf dem Handel und der Verarbeitung des Holzes, das von den Wäldern um Lamon und dem Primiero über den Cismon Fluss, Nebenfluss des Flusses Brenta, kam.

Als Beweis dieses vergangenen Vermögens, verbleiben heute viele Herrenhäuser, wie Villa Tonello-Zampiero in Artèn des sechzehnten Jahrhunderts, die mit einer Loggia mit einem Zyklus von Fresken aus dem frühen siebzehnten Jahrhundert,  geschmückt ist.

Hinter dem Dorf, in einer Nische in der Wand des Avena Berg eingesetzt, findet man eine kleine Kapelle zu St. Michael, eine Statue der Madonna in einem großen und eindrucksvollen Regal über  die Leere ausgestellt, und das Haus des Wächters oder "Hüter des Feuers", die "Burg" genannt, der von dort oben gegen Feuerausbrüche hütete.

In der nahen Umgebung, können Kletterbegeisterte eine ausgestattete Kletterwand benutzen, und die Wanderer können den Avena Berg entlang der Pfade besteigen oder, ganz bequem, die alte Straße zwischen Fonzaso und die Ortschaft von Artèn, zwischen den Hügeln des Avena Berges, die viele charakteristische Kapellen aufweist, entlanggehen.

Suggestiv zum Wandern oder Mountainbiken, sind die Ufer des Flusses Cismon zwischen felsigen Schluchten und weite Hochebenen rund um Fonzaso, wo man heute noch die "barch", rustikale Gebäude mit vier Pfosten an den Ecken und einem Blechdach zur Heusammlung, sehen kann.





Unterkünfte & Genüsse


Dolomiten zum ansehen