San Gregorio nelle Alpi
San Gregorio nelle Alpi

Auf 530 m über dem Meeresspiegel, dominiert San Gregorio nelle Alpi ein Gebiet, das sich von der Grenze zu Santa Giustina nach Norden bis zu den Hängen und der Spitze des Pizzocco Berges, entlangzieht. Im Westen, markiert der Fluss Vesès die territoriale Begrenzung und er war ein wichtiger Wasserlauf, der in den  Jahrhunderten die vielen hydraulischen Werke – Sägewerke, mechanische Werkstätte und Mühlen, mit Energie versorgte. Diese Werke werden heute dank eines Fuß- und Radweges, der bis zur Altanon Herberge innerhalb des Nationalparks der Dolomiten von Belluno führt, wieder entdeckt.

Das Gemeindegebiet hat zahlreiche Dörfer, die einige traditionelle Häuser aber auch Herrenhäuser und viele Kirchen bewahren. Es ist ein Schrein vieler Kunstschätze. Darunter befindet sich die kleine Ortschaft Paderno, die Villa Sandi aus dem sechzehnten Jahrhundert beherbergt, eine wahrscheinliche Sanierung einer kleinen Burg und, die Pfarrkirche gewidmet an St. Lukas, Bischof von Brixen, die im siebzehnten Jahrhundert erbaut wurde.
Villa Romagno, jetzt Villabruna, in Fumach, ist ein schönes Beispiel eines herrschaftlichen Gebäudes.

San Gregorio besitzt das Glück in ihrer Kirche ein außergewöhnliches  Altarbild von Alessandro Bonvicini, genannt „Der Moretto da Brescia“ (Der Negerjunge aus Brescia),  aus dem Jahre 1519, aufzubewahren. Dieser Altar repräsentiert mit seinen warmen und vollen Farben der Malerei des Veneto, einen Malstil der mit Giorgione verbunden ist.

Aus seinen 2186 m, dominiert der Pizzocco Berg: eine der Perlen des Nationalparks der Dolomiten von Belluno. Er ist Wanderziel sowohl für Familien als auch für Erfahrene: die wichtigste Panorama Route führt zur Casera Ere Berghütte und läuft bis zum Palìa Nachtlager in 1577 m Höhe.





Unterkünfte & Genüsse


Dolomiten zum ansehen

Startseite  |  Erleben Sie die Dolomiten  |  Gemeinden  |  San Gregorio nelle Alpi
scatta, posta e tagga
#infodolomiti