Der Senaiga See: im Gebiet der Lamon g.g.A. Bohne

Die Strecke, zu Fuß oder mit dem Rad, startet ab dem Zentrum von Lamon, und überquert das Anbaugebiet der Lamon Bohne g.g.A. Abwärts zur Serra Brücke, zur Überquerung des Cismon Flusses nach der Eröffnung der Straße im Jahre 1882 gebaut, die Fonzaso mit Primiero verbindet, erreicht man den Staudamm über die Straße auf der rechten Seite mit der Angabe zum Senaiga See. Da es auf der Strecke einige nicht beleuchtete Tunnels gibt, empfehlen wir eine Taschenlampe mitzunehmen.

Die Barriere des Senaiga See, 62 m hoch und zwischen 1949 und 1951 erbaut, ist ein wichtiges Beispiel eines Doppel Bogen Damms des Ingenieurs Carlo Semenza, der auch den Doppel Bogen Damm des Vajonts konzipiert hat. Diese Dämme mit zwei Bögen sind besonders widerstandsfähig, so dass der Vajont Damm trotz des Erdrutsches des Toc Berges, der in der Nacht des 9. Oktober 1963, die Zerstörung von Longarone und den nahegelegenen Ortschaft verursachte, standhielt.

Nach dem Damm geht es über einen Teil der Forststraße über den Senaiga See, auf deren Gewässer man zahlreiche Exemplare von Stockenten und Reiher bewundern kann. Weiter der Straße entlang, geht es bergauf bis zur Ortschaft Prese, einen breiten grasbewachsenen Hang; eine kleine Öffnung zwischen den Bäumen ermöglicht einen eindrucksvollen Blick auf das Hochland von Lamon und Sovramonte, vom Coppolo Berg und den Zinnen von Feltre dominiert.

Abwärts zur Ortschaft Vapora erreicht man eine Fußgängerbrücke über dem Senaiga See: ein aufregender Platz, wo man eine herrliche Landschaft genießt. Von hier aus kehrt man in ca. 40 Minuten nach Lamon zurück.





Unterkünfte & Genüsse


Dolomiten zum ansehen



Öffnungszeiten und Erreichtbarkeit

Ab Mai bis Oktober.

Startseite  |  Aktivurlaub  |  Wanderungen und Spaziergänge  |  Der Senaiga See: im Gebiet der Lamon g.g.A. Bohne
scatta, posta e tagga
#infodolomiti