Tra Chies, Puos e Tambre


Chiesa di San Giovanni Battista - Irrighe Chies d'Alpago Die Chiesa di Irrighe, die Johannes dem Täufer geweiht ist, ist wenigstens seit 1494 dokumentiert, auch wenn ihr Bau möglicherweise aus früheren Jahren stammt. Sie bewahrt zahlreiche interessante Kunstwerke auf Chiesa di Sant'Andrea - Sitran Alpago Die Kirche aus dem sechzehnten Jahrhundert, die dem Heiligen Andreas geweiht ist, bewahrt ein kostbares Letztes Abendmahl, das von Francesco Frigimelica “il Vecchio” um 1637 mit besonderer Aufmerksamkeit gegenüber allen Details des Alltags gemalt wurde, auf Chiesa di San Giuseppe Chies d'Alpago Die Gemeindekirche in Chies d'Alpago, die dem Heiligen Josef geweiht ist, wurde gegen Ende des sechzehnten Jahrhunderts erbaut und im Laufe der Jahrhunderte verändert; sie bewahrt ein schönes Werk, das auf das Jahr 1866 datiert wird und von Pietro Paoletti gemalt wurde, auf Chiesa di San Lorenzo - Lamosano Chies d'Alpago Die Geschichte der Pfarrei von Lamosano hat ihre Wurzeln im Jahr 1437, das Jahr aus dem man die erste schriftliche Notiz über die Weihung der Kirche hat. In ihrem Innenraum befindet sich ein Letztes Abendmahl, das um das Jahr 1601 vom Belluneser Francesco Frigimelica gemalt wurde Chiesa di San Bartolomeo Alpago Seit dem fünfzehnten Jahrhundert dokumentiert, bewahrt die Pfarrkirche von Puos d'Alpago ein prächtiges Gemälde des Belluneser Malers Francesco Frigimelica aus dem siebzehnten Jahrhundert zusammen mit zwei weiteren Werken von Francesco Bettio, die im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert geschaffen wurden, auf Chiesa dei Santi Ermagora e Fortunato Tambre Die Pfarrei Tambre wurde am 24. Juli 1730 gegründet und löste sich so von der antiken Pieve d’Alpago ab; die Kirche ist den Heiligen Hermagoras und Fortunatus, den beiden Märtyrern aus Aquileia, die das Christentum im Alpago verbreiteten, geweiht
scatta, posta e tagga
#infodolomiti