Lazzaris Costantini Palast

Der Lazzaris  Costantini  Palast kann nicht als eine echte venetianische Villa eingestuft werden, da er nicht alle Besonderheiten hat, wie sie  jene in der ganzen Provinz verteilten wunderschönen GebäudeErinnerung an die Venetianische Herrschaft charkterisieren. Doch wegen der  Struktur, die   der traditionellen  Villa aehnlich ist und seinen  historischen und  architektonischen Bedeutung, ist auch  der Palast  Lazzaris Constantini erwähnenswert und   einen Besuch wert.

L’Ottocentesco palazzo sorge a Perarolo di Cadore, piccolo comune immerso nel verde collocato nel punto di confluenza del torrente Boite e della Piave, le sue origini sono da ricondurre alle famiglie da cui prende il nome: la famiglia di Bortolo Lazzaris e quella di Girolamo Costantini.

Der Palast aus dem neunzehnten Jahrhundert liegt in Perarolo di Cadore, eine kleine Gemeinde  mitten im Grünen am Zusammenfluss vom Boite Boite und  Piave Fluß. Seine Urkunde weisen auf die Familien zurueck, die ihm den Namen Ihm gaben:  Familie Bortolo Lazzaris und   Familie  Girolamo Costantini.

In der ersten Haelfte des  neunzehnten Jahrhunderts hatte dieses  Gebiet  von  Cadore eine wirtschaftliche Expansion dank der von diesen Familien gefoerderten Aktivitaeten von Holzverarbeitung und Handel.

Der Palast, der ursprünglich aus  mehreren Gebäuden  bestand, wurde vom Architekten Negrini überarbeitet, indem er die Gebäude vergrößerte und miteinander verband mit einem Hauch von Farbe und Lebendigkeit.

Palazzo Lazzaris Costantini si presenta infatti esternamente ricco di decorazioni colorate, pannelli, cornici, trofei in finto marmo e finti graticci nel sottotetto. Un bell’esempio di pittura murale eseguita con precisione, accompagnata da un bugnato - particolare lavorazione muraria costituita di blocchi di pietra sovrapposti - nella parte inferiore dell’edificio.

In der Tat sind die Fassaden vom Palast Lazzaris Costantini reich an buntene Fresken: Platten, Rahmen, Trophäen in Kunstmarmor und  bemalten Gitter am Dachboden. Ein schoenes Beispiel für genau ausgeführte Wandmalerei genau  mit Bossenwerk – ein besonderes Mauerwerk mit überlagerten Steinquadern -  im unterem Teil des Gebäudes.

Der Palast ist in verschiedene Räume unterteilt: die “Casa dei Trofei” ( Haus der Trophäen), Sitzt des Museo del Cidolo, eine kleine Kirche, der Garten  und ein großer Pferdestall, mit Platz fuer 18 Pferde und deren Kutschen.

Der Garten, ein typisches  Element aller venetianischen Villen, ist gut gepflegt  mit üppigen Blumenbeeten, Gehwegen, Treppen und Steinbänken, die zusammen  eine charmante und koenigliche einzigartige Welt schaffen.

Palast Lazzaris Costantini war auch Ferienresidenz von Königin Margherita von Savoia und des Kronprinzen Vittorio Emanuele in 1881-1882, als sie mit hundert Menschen des königles Hofes in  Perarolo di Cadore waren, die Häfte war direkt im Palast untergebracht zusammen mit der Königen und dem Kronprinzen.



Address:

Via Regina Margherita, 2
32010

Startseite  |  Dolomiten zum ansehen  |  Villen im Veneto  |  Nördlich von Belluno  |  Lazzaris Costantini Palast
scatta, posta e tagga
#infodolomiti