Gemeinden


Alano di Piave Alano di Piave Feltrino Alano di Piave liegt am rechten Ufer des Flusses Tegorzo und ist von Bergen umgeben,  die Teil des Grappa-Massivs sind. Das Tal von Alano  hat eine abwechslungsreiche Landschaft, die während des Großen Krieges, Theater  tragischer Kriegsereignisse war Alpago Alpago Alpago Die Gemeinde Alpago öffnet sich von Sella Fadalto, gleich jenseits der Stadt von Vittorio Veneto, tritt in die Provinz Belluno aus dem Südosten Seit ein und ist von den Bergen Dolada, Col Nudo, Teverone und Monte Cavallo umgegeben. Im seinen Herz liegt das Santa Croce See, welches das Klima milder Arsie’ Arsie’ Feltrino Arsiè ist eine Siedlung von großer historischer Bedeutung für die kommerzielle und militärische Route zwischen dem Gebiet von Feltre und der benachbarten Valsugana. Sie liegt in einem grünen Tal, das von dem künstlichem Corlo See südlich verschlossen wird und den ersten Ausläufern des Grappa Massivs.
Schauplatz heftiger Kämpfe während des Ersten Weltkriegs, trägt  sie noch die Spuren dieser Vergangenheit
Belluno Belluno Valbelluna Belluno entsteht auf einem Vorgebirge an der Mündung der Flüsse Ardo und Piave, in einem schönen Rahmen der Dolomiten im Norden und  der Voralpen des Venetos  im Süden, die sich zum Großteil innerhalb des Parco Nazionale Dolomiti Bellunesi befindet. Die Plätze, Paläste und Kirchen erzählen von einer alten Geschichte und wichtiger Personen, die in Belluno geboren wurden und dort gelebt haben Cesiomaggiore Cesiomaggiore Feltrino Cesiomaggiore liegt am Fuße der Bergstraße und fällt entlang der Hügel bis zum Flussbett des Piaves ab. Reich an Villen und einzigartige Museen, beherbergt sie den historischen Sitz der Genossenschaft Lattebusche Chies d'Alpago Chies d'Alpago Alpago Chies d’ Alpago wird nördlich von einer Bergkette dominiert, die vom Teverone Berg den Cavallo Berg erreicht. Es ist ein Land von Kunst und Geschichte, mit dem Heiligtum Unserer Lieben Frau der Gesundheit und das Museum für Naturgeschichte des Alpagos. Es ist auch Ausgangsort für Touren und Wanderungen zu Fuß, mit dem Mountainbike oder mit dem Pferd Feltre Feltre Feltrino Feltre zeigt noch wichtige Spuren ihrer Vergangenheit, insbesondere in der Altstadt, die komplett von den Mauern des fünfzehnten Jahrhunderts umgeben ist. Außerhalb der Mauern befindet sich der Dom mit der römischen Ausgrabungsstelle. Das Gebiet ist reich an Museen, Villen, Kirchen und ist auch der Sitz des Nationalparks der Dolomiten von Belluno Fonzaso Fonzaso Feltrino Fonzaso liegt am Rande der Ebene zwischen den Avena Berg und den Grappa-Massiv. Das Gebiet ist reich an Kirchen, die Kunstschätze bewahren, und ist auch ein Interessantes Ziel für Wanderer und Kletterer, die zahlreich die natürliche Kletterwand am Fuße des Avena Berges besuchen Lamon Lamon Feltrino Lamon entwickelt sich unter dem  flachen Felsrücken des Monte Coppolo und erstreckt sich über ein breites Gebiet, das  von zwanzig Ortschaften besiedelt ist. Tätigkeitsmerkmale der Region sind die Schafhaltung und der Anbau von verschiedenen Produkten, darunter die berühmte Lamon Bohne  IGP (geschützte geografische Angabe) Lentiai Lentiai Lentiai, auf dem linken Ufer des Flusses Piave gelegen, war bis zum Ende des neunzehnten Jahrhunderts ein Teil der alten Grafschaft von Cesana.
Eine wesentliche Etappe ist die Mutterkirche von Santa Maria Assunta in Lentiai, nationales Denkmal, sowie die zahlreichen Wanderwege: Monte Cesen, Mariech, der aussichtsreiche Bergrücken des Monte Garda, Col dei Piatti, Col Moscher, bis zu Stabie und Pian di Coltura
 1   2   3 
Startseite  |  Erleben Sie die Dolomiten  |  Gemeinden
scatta, posta e tagga
#infodolomiti